Home » Brettspiel-Empfehlungen »

Feed the Kraken: Piraten-Partyspiel im Test

Feed the Kraken Review - Cover des Brettspiels.

Feed the Kraken

Partyspiel

Spieler
5-11
Alter
ab 12 Jahren
Dauer
90 Minuten
Verlag
Funtails
Anzeige

Wir haben die Deluxe Edition von Feed the Kraken fĂŒr dich getestet, ein Partyspiel fĂŒr 5 bis 11 Spieler. Als Mannschaft eines Schiffs auf hoher See versuchen die Spieler in den sicheren Hafen zu segeln. Unter ihnen befinden sich Piraten und Kultisten, die unerkannt die loyalen Segler in ihr Verderben fĂŒhren wollen.

Wenn wir an Deduktionsspiele fĂŒr viele Spieler denken, fallen uns als erstes Die Werwölfe von DĂŒsterwald oder das beliebte Videospiel Among Us ein. Bei nĂ€herer Betrachtung mussten wir aber ganz schnell feststellen, dass Feed the Kraken deutlich mehr Möglichkeiten bietet.

Wie spielt man Feed the Kraken?

In dem kooperativen Brettspiel Feed the Kraken ĂŒbernehmt ihr die Rolle von Crewmitgliedern auf einem Schiff. Je nach Zugehörigkeit arbeitest du auf ein anderes Ziel zu. Loyale Segler versuchen die Handelsstadt Bluewater Bay zu erreichen, wĂ€hrend Piraten das Schiff vom Kurs abbringen wollen. Allerdings befindet sich unter euch auch ein Kultist.

FĂŒr unsere Feed the Kraken Review haben wir das Spielfeld komplett aufgebaut.
Das Feed the Kraken Spielfeld sieht auf dem Foto ganz klein aus, nimmt aber unseren gesamten Spieltisch ein. Wie es sich fĂŒr ein Partyspiel gehört, ist das Spielmaterial auch von weitem gut lesbar.
  1. Zu Beginn des Spiels werden die Spieler in Teams unterteilt. Segler, Kultisten und Piraten. Die Piraten kennen sich untereinander, Segler und Kultisten wissen nichts ĂŒber die Zugehörigkeit ihrer Mitspieler.

    Außerdem erhĂ€lt jeder Spieler eine Charakterkarte mit einzigartigen FĂ€higkeiten. Der Spieler mit der KapitĂ€n-Karte wĂ€hlt die ersten Offiziere aus.
  2. In jeder Runde wĂ€hlt der KapitĂ€n einen Lieutenant und einen Navigator aus. KapitĂ€n und Lieutenant legen je eine Befehlskarte in ein verschließbares Logbuch, von denen der Navigator anschließend eine auswĂ€hlt.

    Die Befehlskarte bestimmt, in welche Richtung das Schiff segelt. Durch das undurchsichtige Verfahren weißt du nie, welche Befehle im Logbuch lagen und welche Alternativen der Navigator hatte.
  3. Nachdem ein Befehl ausgefĂŒhrt wurde, diskutieren alle Spieler ĂŒber das Geschehene. Kultisten und Piraten versuchen die anderen zu tĂ€uschen, wĂ€hrend die Segler Gut und Böse unterscheiden mĂŒssen.
  4. Am Ende der Runde haben die Offiziere dienstfrei. In der nÀchsten Runde muss der KapitÀn andere Spieler befördern und neue Befehle verteilen. So segelt das Schiff nach und nach in einen der HÀfen.

NatĂŒrlich war das nicht alles. Der Weg ist das Ziel und auf dem Weg gibt es Misstrauen, Meuterei und mitternĂ€chtliche Rituale.

Misstrauen und Meuterei

In jeder Runde stellt der KapitĂ€n der Mannschaft die Vertrauensfrage. Sind die Spieler nicht mit ihm einverstanden und verfĂŒgen ĂŒber ausreichend Pistolen, wird der Meuterer mit den meisten Pistolen der neue KapitĂ€n.

Spielkarten der vier Crewmitglieder "KapitÀn", "Spiritualistin", "Streitschlichter" und "Berater". Jede Karte zeigt ein Bild des Charakters und eine Beschreibung der FÀhigkeiten.
Verschiedene Charakterkarten mit unterschiedlichen FĂ€higkeiten.

Pistolen erhÀltst du zu Beginn des Spiels, nach einem Zwischenstopp auf der HÀlfte des Weges oder durch Charakterkarten. Deine Charakterkarte kann aber noch viel mehr. Sie kann dir einen Platz am Offizierstisch sichern, einen Streit schlichten oder Unbeteiligte mit hineinziehen.

Da die Anzahl der Waffen begrenzt ist, sollten die Piraten jede Möglichkeit nutzen, sich mit den Seglern anzufreunden. So unterstĂŒtzen sie vielleicht die eine oder andere Aktion der Piraten, ohne es zu wissen.

Kultisten

Der Kultist hat zu Beginn den schwierigsten Job. Er ist vollkommen alleine, möchte aber bei bestimmten Gelegenheiten ĂŒber Bord geworfen und vom Kraken gefressen werden. Das löst – selbstverstĂ€ndlich – das Ende der Welt aus.

Durch Navigationskarten können Kult-Events ausgelöst werden, durch die der Kultist neue Mitglieder rekrutiert. So zwingt er einzelne Segler und Piraten zum Teamwechsel. Wer in der letzten Runde noch in deinem Team war, steht dir vielleicht schon bei der nĂ€chsten Meuterei gegenĂŒber.

Spielregeln als Videoanleitung

Wenn du die Feed the Kraken Regeln bequem am Bildschirm lernen möchtest, dann schau dir die folgende Anleitung von Brettspiel Guru an. Ansonsten geht es im nĂ€chsten Abschnitt mit unserer EinschĂ€tzung zum Spielspaß weiter.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine „inoffizielle“ Feed the Kraken Anleitung in deutscher Sprache von Brettspiel Guru.

Macht Feed the Kraken Spaß?

Feed the Kraken macht viel Spaß und war eines unserer persönlichen Highlights in 2022. Diskussionen, Meutereien, schadenfrohes Feiern mit dem Team beim Erreichen des Ziels – und dazu schnell gelernte Spielregeln. Das macht ein gutes Partyspiel aus, ĂŒber das man noch lange mit seinen Freunden sprechen wird.

Bemalte Feed the Kraken Spielfiguren aus der Deluxe Edition.
Bemalbare Figuren? Ja, bitte! Es hat Spaß gemacht, zur Abwechslung mal ein Schiff zu bemalen.

Das Spielmaterial ist robust und erinnert optisch an eine Mischung aus Cthulhu und Monkey Island. Da wir gerne Miniaturen bemalen, haben wir uns natĂŒrlich fĂŒr die Deluxe Edition entschieden. Schon in der Basic Edition ist das riesige Spielfeld enthalten, aber mit den großen Spielfiguren der Deluxe Edition ist die TischprĂ€senz noch ein Tick besser.

WĂ€hrend unseres Feed the Kraken Tests haben wir mit Gruppen aus 6 bis 10 Spielern gespielt. Je mehr mitspielen, desto mehr Spaß macht das Spiel. Im ersten Durchgang bietet sich der Spielmodus der kurzen Reise an, danach dreht man das Spielfeld um und spielt die lange Reise. Diese hat nicht nur mehr Spielrunden, sondern auch neue Aktionsfelder auf See.

Fazit unseres Feed the Kraken Tests

Wir wurden bei unserer Feed the Kraken Review von dem Spiel ĂŒberzeugt und finden es fast schon ein wenig schade, dass unsere normalen Spieleabende nur mit vier Personen stattfinden. Ansonsten wĂŒrden wir es regelmĂ€ĂŸig auf den Tisch stellen.

Spielmechanisch ist hervorzuheben, dass auch in den letzten SpielzĂŒgen noch ein entscheidender Kurswechsel möglich ist. Zu dem Zeitpunkt ist mehr oder weniger klar, wer zu welcher Fraktion gehört. Driftet das Schiff zu stark in eine Richtung ab, unterstĂŒtzen die Kultisten das unterlegene Team, um wieder Richtung Spielfeldmitte zu fahren. Das verrĂŒckte Völkchen möchte also nicht nur unbedingt an den Kraken verfĂŒttert werden, sondern dient auch als ausgleichende Kraft. In unseren Testspielen hat sich bislang auch keine Fraktion als Gewinnerteam abgezeichnet.

AtmosphĂ€risch unterstĂŒtzt dich das Spiel mit einer großen Seekarte, Spielfiguren, einem Logbuch, Rangabzeichen und vielen weiteren Accessoires. Wenn du es darauf anlegen willst, kannst du sicher eine kleine Mottoparty veranstalten. Es muss ja nicht immer ein Krimidinner sein.

Nach unserem Feed the Kraken Test können wir eine absolute Kaufempfehlung aussprechen. In KĂŒrze wird es auch in unsere Top-Liste der besten Partyspiele aufrĂŒcken. Schau ruhig vorher schon mal rein!

HĂ€ufig gestellte Fragen

Wie unterscheidet sich die Basic von der Deluxe Edition von Feed the Kraken?

Die Deluxe Edition von Feed the Kraken trĂ€gt stark zur AtmosphĂ€re des Spiels bei. Sie beinhaltet hochwertigeres Spielmaterial, wie zum Beispiel dreidimensionale Rangabzeichen, Beutel fĂŒr die Crew, hochwertige Einlagen fĂŒr den Spielkarton und Krakenminiaturen.

Wie verÀndern die Kickstarter Promos von Feed the Kraken das Spiel?

Die Promo Inhalte aus der Feed the Kraken Kickstarter-Kampagne bieten dir etwas mehr Abwechslung im Spiel, als die normalen Charakterkarten. So werden beispielsweise Waffen umverteilt oder FÀhigkeiten auf bestimmte Navigationsevents beschrÀnkt.
Social Stretch Goal: Der Spiritualist

Feed the Kraken
ist bei Funtails erschienen.

Unsere Bewertung

  • Der Name ist bei Feed the Kraken Programm. Irgendwann werden Mitspieler ĂŒber Bord geworfen. SpĂ€testens dann erreicht die Stimmung den Höhepunkt!
  • Drei asymmetrische Fraktionen gestalten das Tauziehen um den Sieg sehr abwechslungsreich. Dabei macht wirklich jede Rolle Spaß.
  • Das Spielmaterial ist sehr robust, sollte jedoch um KartenhĂŒllen ergĂ€nzt werden. Dann kann auch mal die Rumflasche umkippen.
Anzeige / Bild: Amazon