Home » Aktuelles »

Brettspiele gebraucht kaufen: So einfach geht’s!

Brettspiele gebraucht kaufen: Der Einsteiger-Guide

Brettspiele gebraucht kaufen ist nicht nur nachhaltig, sondern auch gut für deinen Geldbeutel. Deshalb zeigen wir dir in diesem Einsteiger-Guide, wie du an gebrauchte Brettspiele zu einem guten Preis und in einem anständigen Zustand kommst.

Wo kann man gebrauchte Brettspiele kaufen?

Die Zeiten sind längst vorbei, in denen du auf gut Glück sonntags Trödelmärkte abklappern musstest. Heutzutage hast du viele Möglichkeiten, um an gebrauchte Brettspiele zu kommen:

  • Social Media Gruppen bieten Platz zum Austausch mit anderen Spielefans. So erhältst du beispielsweise in der Facebook Gruppe „Brettspiele Flohmarkt“ täglich neue Angebote für aktuelle Spiele.
  • Auf OnlineMarktplätzen, wie eBay Kleinanzeigen, Shpock, Momox oder Rebuy, findest du ab und an ein gebrauchtes Brettspiel zum Schnäppchenpreis.
  • Brettspiel-Flohmärkte oder Büchermärkte in deiner Nähe bieten die Möglichkeit, Brettspiele vor Ort zu betrachten und gebraucht zu kaufen.

Wir kaufen unsere gebrauchten Spiele inzwischen fast nur noch in Social Media Gruppen. Das Feedback anderer Käufer zu den Verkäufern ist deutlich transparenter, als auf den großen Online-Marktplätzen.

Wie viel kostet ein gebrauchtes Brettspiel?

Der Preis für ein Secondhand Brettspiel variiert je nach Alter, Beliebtheit und Zustand des Spiels. In der Regel zahlst du etwa 30 bis 60 % des Neupreises für ein gebrauchtes Brettspiel.

Faustformel für gute Brettspiel-Preise:
Je bekannter ein Brettspiel ist und je stärker die Gebrauchsspuren sind, desto niedriger sollte der Preis sein. Auszeichnungen, wie zum Beispiel als Spiel des Jahres, sind Indikatoren für einen hohen Bekanntheitsgrad.

Preisvergleich für Brettspiele im Internet

Preisvergleich auf einer Onlineplattform für gebrauchte Brettspiele. Es sind vier Angebote für das Spiel Calico zu sehen.
Ein schneller Überblick aktueller Brettspielpreise für das Familienspiel Calico.

Um zu sehen, ob der Preis für ein gebrauchtes Brettspiel angemessen ist, solltest du einen Preisvergleich durchführen.

  1. Als Erstes suchst du den Listenpreis des Spiels. Diesen findest du auf der Website des Herstellers. Der Listenpreis ist der höchste Preis, den du für ein neues, nicht vergriffenes Brettspiel zahlen solltest.
  2. Danach prüfst du Preissuchmaschinen, wie zum Beispiel Idealo. Hier kannst du die Spanne für aktuelle Preise am Markt ablesen. Meist liegt der beste Preis etwa 25% unter dem Listenpreis.
  3. Preistrends für gebrauchte Brettspiele findest du auf dem Geek Market. Auf dieser Handelsplattform findest du öffentliche Inserate für gebrauchte Brettspiele.

Mit diesen Informationen bist du in der Lage, gute von schlechten Angeboten zu unterscheiden. Liegt das Spiel in deinem Budget, prüfst du als Nächstes den Zustand.

Woran erkenne ich einen guten Zustand bei Spielen?

Gebrauchte Brettspiele mit starken Gebrauchsspuren.
Bei starken Gebrauchsspuren solltest du genauer hinsehen.

Brettspiele gebraucht zu kaufen, ist nicht schwer. Die eigentliche Kunst ist es, den Zustand eines Brettspiels richtig einzuschätzen. Denn fast alle Brettspiele aus zweiter Hand weisen kleinere Gebrauchsspuren auf. Die folgenden Punkte helfen dir nicht nur bei der Einschätzung, sondern auch bei der Preisverhandlung.

Diese Merkmale sprechen für einen guten Zustand

Erfüllt ein gebrauchtes Brettspiel die folgenden Kriterien, kannst du faire 40 bis 60% des Neupreises zahlen:

  • Der erste Eindruck ist gut und du hast kein schlechtes Bauchgefühl.
  • Der Spielkarton weist keine Schäden auf.
  • Alle Teile sind vollständig, sauber und auch die Anleitung liegt bei.
  • Eventuell ist das Brettspiel sogar unbespielt.

Diese Merkmale sprechen für einen Preisaufschlag

Fügt man dem Spiel etwas hinzu oder ist es selten, musst du mit einem Aufpreis rechnen:

  • Der Vorbesitzer hat Hüllen um die Karten angebracht oder andere Schutzmaßnahmen ergriffen.
  • Das Brettspiel enthält Promomaterial, welches du zum Beispiel nur beim Kauf eines Brettspiel-Kickstarter erhältst.
  • Das Brettspiel wird nicht (mehr) im Handel angeboten.

Diese Merkmale sprechen für einen starken Preisnachlass

Trifft einer der folgenden Punkte zu, solltest du passen:

  • Die Preisvorstellung entspricht nahezu dem tagesaktuellen Neupreis im Internet.
  • Es fehlen einige Teile. Ein Kinderspiel kann noch so abgerockt sein, fehlen zu viele Karten beim Memory, dann bereitet es keine Freude.
  • Der Spielkarton stinkt schon beim Öffnen. Im Internet solltest du auf das Schlagwort „Tierfreier Nichtraucherhaushalt“ achten.

Abschließend sei gesagt, dass Kinderspiele eher Schäden aufweisen, als Kennerspiele. Die Nachwuchs-Spieler achten nicht so sehr auf den Zustand von Karten, Würfeln und Co.

Wie bezahle ich private Verkäufer online?

Preisverhandlung eines Spiels. Zunächst wird nach der Verfügbarkeit gefragt. Danach einigt man sich auf einen Preis.
So läuft ein gutes Verkaufsgespräch für ein gebrauchtes Brettspiel online ab.

Habt ihr euch auf einen Preis geeinigt, geht es ans Bezahlen. Aber wie funktioniert das bei privaten Verkäufern?

Bist du auf einem Brettspiel-Flohmarkt oder hast die Möglichkeit die Ware abzuholen, dann zahlst du meistens Bar. Ganz klassisch und bei geringen Beträgen meist auch ohne Quittung.

Kaufst du dein gebrauchtes Brettspiel allerdings online, kannst du eine Überweisung tätigen. Auch Paypal wird oft genutzt. Meistens bezahlst du, bevor dein Spiel versandt wird.

Erkenne unseriöse Verkäufer beim Kauf von Spielen

Prüfe vor einer Überweisung unbedingt das Profil des Verkäufers. Wie lange ist der Nutzer bereits aktiv? Seit zwei Jahren oder seit zwei Tagen?

Fordere vor höheren Überweisungen ein Foto des Produktes an, auf dem ein Zettel mit deinem Namen und deiner Adresse darauf liegt. Erhältst du das Foto nicht, handelt es sich eventuell um einen sogenannten Dreiecksbetrug.

Sollte ich einzelne oder mehrere Brettspiele gebraucht kaufen?

Mehrere Angebote aus einer Social Media Gruppe, um Brettspiele gebraucht zu kaufen. Es ist ein Stapel Spiele zu sehen. Der Autor schreibt seine Preisvorstellung in den Kommentar.
Hat ein Verkäufer ein großes Angebot, könntest du über den Kauf mehrerer gebrauchter Brettspiele nachdenken. Ein Mengenrabatt ist oft nur Verhandlungssache.

Verkäufer bieten oft mehrere gebrauchte Brettspiele an, die sie aussortiert haben. Manchmal gestalten sie daraus Pakete, für die du dann einen besseren Preis bekommst. Hier lohnt es sich also, mehrere Spiele auf einmal zu kaufen.

Achte aber darauf, dass nicht nur ein Spiel aus dem Bundle wirklich interessant für dich ist. Sonst zahlst du mehr und die anderen Spiele werden am Ende nicht genutzt.

Auch Online kann es sich lohnen, mehrere gebrauchte Brettspiele gleichzeitig zu kaufen. Hier sind die Versandkosten der Grund. Diese können oft einen großen Teil der gesamten Kosten ausmachen. Bei einer größeren Bestellung fällt dieser Prozentsatz kleiner aus. Außerdem fallen Versandkosten ab einem bestimmten Bestellwert manchmal ganz weg.

Wie prüfe ich gebrauchte Spiele auf Vollständigkeit?

Beim Spielen gehen manchmal Teile verloren oder kaputt. Vor dem Kauf von Spielen aus zweiter Hand solltest du daher die Vollständigkeit prüfen. Steht es nicht in der Online-Anzeige, dann frage den Verkäufer direkt, ob alle Teile vorhanden sind.

Spätestens nach Erhalt des Spiels solltest du die Materialliste in der Spielanleitung mit dem Inhalt des Spiels abgleichen. Fehlt etwas, ist das ein guter Grund für einen nachträglichen Preisnachlass.

Falls der Vorbesitzer die Anleitung nicht mehr hat, kannst du diese meist auf der Website des Herstellers herunterladen.

Häufig gestellte Fragen

Was habe ich für Möglichkeiten, wenn ein Verkäufer nicht verhandeln möchte?

Wenn du den geforderten Preis nicht zahlen möchtest, biete dem Verkäufer an dich zu kontaktieren, sollte er in den nächsten Tagen keinen Käufer finden.

Manchmal hängen Verkäufer an alten Brettspielen und manchmal sind deine Preisvorstellungen unrealistisch. Mit einigen Tagen Abstand weichen sich die verhärteten Positionen meist etwas auf.

Stimmt es, dass private Brettspiel-Verkäufer „nicht haften“?

Man kann pauschal nicht sagen, dass private Verkäufer von der Haftung ausgeschlossen sind. So müssen beispielsweise die Angaben in der Artikel­beschreibung stimmen.

Sind gebrauchte Brettspiele wertvoll?

Gut erhaltene Sammlerspiele können einige hundert Euro wert sein. Wenn dein gebrauchtes Brettspiel eine Deluxe- oder Sammleredition ist, lohnt sich eine kleine Recherche. Die Hero Quest Master Edition von 1992 zählt beispielsweise zu einem der wertvolleren Brettspiele.