Home » Miniaturen bemalen »

3D-Drucker: Wie druckt man Miniaturen und Tabletop-Figuren?

3D-Druck: Miniaturen und Tabletop-Figuren als Druckdatei und nach dem Druck.

3D-Drucker fĂŒr Miniaturen sind spĂ€testen seit Corona aus dem Tabletop-Hobby nicht wegzudenken. Feste Lieferzeiten fĂŒr simple Einzelteile sind kaum abzusehen und dank der Lockdowns haben wir viel Zeit fĂŒr unser Hobby. Deshalb möchten wir dir in diesem Artikel zeigen


  • wie du mit einem 3D-Drucker Tabletop-Figuren herstellst.
  • woher du gĂŒnstige Druckvorlagen bekommst.
  • wie viel 3D-Druck insgesamt kostet.

Wie lÀuft der 3D-Druck einer Tabletop-Figur ab?

Bevor wir in die einzelnen Schritte des Druckvorgangs einer Tabletop-Figur einsteigen, möchten wir kurz den Unterschied zwischen 3D-Druck und Papier-Druck aufzeigen. Denn 3D-Druck kann nur bedingt mit einem klassischen Druckvorgang verglichen werden.

  • Ein Laserdrucker ĂŒbertrĂ€gt Toner auf ein bereits vorhandenes, genormtes Papier. Der Druckvorgang in einer Farbe dauert dabei wenige Sekunden.
  • Ein (M)SLA 3D-Drucker baut aus dem Kunstharz Resin ein eigenstĂ€ndiges, stabiles Konstrukt im leeren Raum. Allerdings dauert der Druckvorgang einer 32mm Figur mehrere Stunden.

Umwandlung eines 3D-Objekts in eine Miniatur

Druckdateien von Tabletop-Figuren werden in der Slicing-Software fĂŒr den 3D-Druck vorbereitet.
So sehen die Figuren vor dem 3D-Druck in der Slicing-Software aus. Die blauen Objekte sind die Miniaturen, wĂ€hrend grau fĂŒr den Support steht.

Vor dem 3D-Druck mĂŒssen Tabletop-Figuren in Druckdateien umgewandelt werden. Dazu verwendest du eine sogenannte Slicing-Software.

  1. Als Erstes positionierst du die Miniaturen auf dem Druckbett.
    Da ein Druckvorgang lange dauert, nutzt du die FlÀche so gut es geht und druckst mehrere Figuren gleichzeitig.
  2. Danach wird die GrĂ¶ĂŸe der Miniaturen angepasst.
    Wenn du mit 28mm Figuren spielst, sind 32mm Objekte zu groß.
  3. Als NĂ€chstes werden StĂŒtzen (Support) erzeugt.
    Dadurch verhinderst du, dass Teile der Miniatur ohne Kontakt zum Druckbett gedruckt werden. Die Slicing-Software berechnet Menge und Position des Supports automatisch fĂŒr dich. Manche Drucker setzen den Support aber auch gerne von Hand.
  4. Dann legst du die Ebenenhöhe (Layer-Height) fest.
    Die Ebenenhöhe ist ein Wert im Mikrometer-Bereich, die den Detailgrad der Miniatur beim 3D-Druck beeinflusst. Je niedriger die Ebenehöhe, desto glatter das Ergebnis und desto lÀnger die Druckzeit.
  5. Zum Schluss erzeugt die Slicing-Software eine Druckdatei.
    Diese sagt deinem Drucker in technischer Sprache, was er wann zu tun hat.

3D-Druck von Miniaturen

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

So sieht der Druckvorgang der Miniaturen auf einem Phrozen Sonic Mini im Zeitraffer aus.

Anschließend lĂ€dst du die Druckdatei in den 3D-Drucker. Der Druckvorgang von Miniaturen mit einem Resin-Drucker ist recht schnell erklĂ€rt:

Die Druckplatte befindet sich in einem FlĂŒssigbad aus Kunstharz. Ein UV-Licht belichtet das Objekt, wĂ€hrend sich die Druckplatte langsam nach oben bewegt. Auf der belichteten FlĂ€che verhĂ€rtet das Kunstharz in der gewĂŒnschten Form.

FĂŒr deine Drucke kannst du die komplette DruckflĂ€che ausnutzen. Es spricht also nichts dagegen, wenn du zum Beispiel auch mal einen großen Drachen ausdrucken möchtest. Außerdem kannst du Miniaturen auf ein vielfaches ihrer GrĂ¶ĂŸe hochskalieren und sie als Statuen oder BĂŒsten bemalen.

Reinigung nach dem Druckvorgang

Die Figuren sind fertig und bereits vom Druckbett gelöst.
Direkt nach dem 3D-Druck sehen die Miniaturen so aus.

Nachdem der 3D-Drucker mit den Miniaturen fertig ist, beginnt die eigentliche Arbeit. Denn frisch aus dem Drucker sind die Miniaturen weich und es lĂ€uft ĂŒberall flĂŒssiges Kunstharz an ihnen herunter.

  1. In einem Alkoholbad löst du das ĂŒberschĂŒssige Kunstharz von den Miniaturen.
  2. Danach folgt eine Intensivreinigung in einem Ultraschallbad.
  3. Nach dem Trocknen entfernst du den Support vorsichtig mit dem Seitenschneider und feinkörnigem Schleifpapier.

AushÀrten der Figuren

Die Resin Miniaturen aus dem 3D-Drucker hÀrten unter UV-Licht aus.

Zum Schluss behandelst du deine Miniaturen mit UV-Licht. Das kann mit einer Taschenlampe oder gĂŒnstigen Nagelstudio-GerĂ€ten geschehen. Durch das UV-Licht hĂ€rtet das Kunstharz aus.

Danach kannst du deine Miniaturen bemalen. Sie haben die ĂŒblichen Eigenschaften von Resin-Figuren. Das heißt, dass der Kunststoff spröde ist, leicht bricht und nur mit einem Atemschutz geschliffen werden sollte.

Zwei Resin Miniaturen aus dem 3D-Drucker.
Sowohl gerade Kanten, als auch geschwungene Linien kann der 3D-Drucker detailliert abbilden.

Was sind die besten 3D-Drucker fĂŒr Miniaturen und Modelle?

Wenn du es gar nicht erwarten kannst, deine eigenen Miniaturen zu drucken, dann schau dir einfach mal die folgenden 3D-Drucker an. Diese Modelle sind besonders einsteigerfreundlich und gĂŒnstig zugleich.

  1. Der Anycubic Photon Mono ist unser absoluter Favorit zum Drucken von Tabletop-Figuren. Er ist einfach zu warten und kann fĂŒr schmales Geld unglaublich detailliert ducken.
  2. Der Phrozen Sonic Mini hat eine etwas geringere Auflösung, druckt dafĂŒr aber auch etwas schneller.
  3. Der Elegoo Mars bietet fast alle VorzĂŒge des AnyCubic Photon Mono, muss jedoch zusammengebaut werden.

Bei deiner Entscheidung wirst du auch abseits der von uns vorgeschlagenen Modelle wenig falsch machen. Denn in dem Preissegment bis 350 Euro unterscheiden sich Drucker und Druckbild qualitativ kaum voneinander.

Wo findet man Druckvorlagen?

Hier erstelle ich eine 3D-Druck Vorlage fĂŒr eine Tabletop-Miniatur. Die Software wird von Hero Forge angeboten.
Hier erstellen wir eine Tabletop-Figur ĂŒber den Dienstleister Hero Forge. Wir bestimmen nicht nur die Pose, sondern planen schon unser Farbschema fĂŒr die spĂ€tere Bemalung. Am Ende kaufen wir die Druckvorlage fĂŒr die Figur und drucken sie mit unserem 3D-Drucker.

Druckvorlagen gibt es wie Sand am Meer. Die folgenden Plattformen haben sich in der Community durchgesetzt:

  • Etsy / Gumroad sind MarktplĂ€tze, auf denen Druckdaten zum Festpreis angeboten werden.
  • Auf Patreon unterstĂŒtzt du Modellierer mit einem selbst festgelegten Geldbetrag. Im Gegenzug erhĂ€ltst du Zugriff auf eine ganze Reihe von Druckdateien, wie zum Beispiel den Miniaturen von Vae Victis Miniatures.
  • Thingiverse / MyMiniFactory sind Websites, auf denen tausende kostenlose Druckdateien angeboten werden.

Wie viel kosten ein Resin-Drucker und das Material dafĂŒr?

Wie jede Maschine unterteilen sich auch die Kosten eines 3D-Druckers in Anschaffungs- und Betriebskosten. Anschaffungskosten treten einmalig auf, Betriebskosten hÀngen von der Menge deiner Drucke ab.

Anschaffungskosten

  • Ein Resin-Drucker fĂŒr Einsteiger kostet zwischen 150 und 350 Euro.
  • Ein Ultraschall-Bad kostet 25 bis 50 Euro, denn ohne ist der Reinigungsprozess schlicht und ergreifend nervig.
  • Und eine UV-Lampe zum AushĂ€rten des Kunstharz ist ab etwa 10 Euro erhĂ€ltlich.

Betriebskosten beim Druck von Miniaturen

  • Unter den Betriebskosten ist besonders das Kunstharz Resin zu beachten. Eine 32 mm Miniatur besteht aus etwa 5 cm3 Resin, was 20 Cent Materialkosten entspricht. Auf dem Druckbett ist Platz fĂŒr mehrere Miniaturen.
  • Zum SĂ€ubern der Figuren benötigst du Alkohol (Isopropanol) und Schutzhandschuhe. Den Alkohol kannst du mehrfach verwenden.
  • Gute Druckvorlagen kosten etwa 3 Euro pro Miniatur.
  • Je nach Druckdauer kommen außerdem Stromkosten von 0,1 bis 0,15 kWh zusammen. Der durchschnittliche kWh Preis in Deutschland liegt bei etwa 30 Cent.

Alternative: Online 3D-Druck-Service

3D Druck-Vorlage einer Djinn-Figur von Artisan Guild
Im Etsy Shop von Miniature Guru kannst du u.a. Figuren von Artisan Guild erwerben.

Hohe Anschaffungskosten, zeitintensive Einarbeitung – es gibt viele GrĂŒnde, die gegen die Anschaffung eines 3D-Druckers fĂŒr Tabletop-Figuren sprechen. Dementsprechend schnell haben sich Online 3D-Druck-Services etabliert.

Ein Online 3D-Druck-Service arbeitet nach dem Print-on-Demand-Prinzip. Entweder lieferst du druckbare Miniaturen an oder du wĂ€hlst aus einer Reihe vorhandener Druckvorlagen aus. Der Druck wird individuell fĂŒr dich hergestellt, daher musst du neben dem Versand auch noch ein paar Tage fĂŒr die Herstellung einplanen.

Wir selbst besitzen nur einen Filament-Drucker, weshalb die im Schritt-fĂŒr-Schritt-Abschnitt gezeigten Resin-Figuren von Daniel Meyer angefertigt wurden, dem Inhaber von Miniature Guru. Die Druckvorlagen haben wir vorher bei Skull Forge Studios auf Gumroad gekauft.

Sind 3D-Drucker fĂŒr Tabletop-Figuren sinnvoll?

Luke Skywalker aus Resin und zwei Star Wars Legion Rebellen.
Hier ein direkter Vergleich von Miniaturen aus dem 3D-Drucker (Mitte) und einer herkömmlichen Spritzgießmaschine (außen). Diese Figuren verwenden wir fĂŒr das Spiel Star Wars Legion.

3D-Drucker ergÀnzen dein Tabletop-Hobby wunderbar, wenn du


  • Einzelteile (Bitz) drucken möchtest, wie zum Beispiel Schulterpanzer fĂŒr Space Marine Figuren oder Schilde fĂŒr Ritter.
  • Tabletop-Figuren in Kleinstauflage drucken möchtest, wie zum Beispiel Charaktermodelle oder eine kleine Warband.
  • GelĂ€nde (Terrain) oder GelĂ€ndeteile drucken möchtest, wie zum Beispiel TĂŒren, Fenster oder Ruinen.

Abschließend kann man sagen, dass ein 3D-Drucker viele neue Möglichkeiten fĂŒr dein Tabletop-Hobby bietet. Wir persönlich wĂŒrden den Zeitaufwand scheuen, damit eine Massenarmee zu drucken. Allerdings ergĂ€nzen wir unsere Sammlung gerne um einzelne Tabletop-Figuren oder Einzelteile aus dem Drucker.

HĂ€ufig gestellte Fragen

Ist es schwierig eine Figur mit einem 3D-Drucker zu drucken?

Das kommt ganz auf die Druckvorlage an. Wird eine Figur als „supportless“ Angeboten, kannst du davon ausgehen, dass sie besonders einfach zu drucken ist.

Darf ich mit gedruckten Figuren auf Tabletop-Turnieren antreten?

Das musst du vorab mit der Turnierleitung klÀren. Bei Warhammer ist dies nicht immer möglich, bei Star Wars Legion hatten wir noch nie Schwierigkeiten damit.

Kann ich Tabletop-Figuren mit einem FDM-Drucker drucken?

Ja, allerdings sind Miniaturen quasi der Endgegner fĂŒr FDM-Drucker, wie zum Beispiel einem Creality Ender 3. Du musst die Einstellungen deines Druckers wirklich im Griff haben, um eine Tabletop-Figur in guter QualitĂ€t drucken zu können.

Das Bildmaterial fĂŒr diesen Artikel wurde uns freundlicherweise von Daniel Meyer 3D Druck und Phrozen Technology zur VerfĂŒgung gestellt.